Lieblinks zum Wochenende

Das Video der Woche erinnert uns, genauer hinzusehen. Oder überhaupt mal hinzusehen. Wer weiß, was man entdeckt?

Man kann es ja nicht oft genug sagen: Nichts geht über die eigenen vier Wände, besonders, was das Blog bzw. die eigene Webpräsenz angeht. Wer glaubt, die Kosten für eine eigene URL (ca. 1 €/Monat) und Hosting (ca. 7€/Monat) seien rausgeworfenes Geld und tumblr, facebook oder ein google blog reichten, der überlegt sich das doch zweimal, wenn ihm über Nacht das Dach überm Kopf weggenommen wird. Bei manche Diensten, wie Posterous z.B., wird der Tod noch angekündigt, andere ändern von jetzt auf gleich ihre Spielregeln oder werden vom Feind gekauft (flickr, Instagram etc.) – Bei CG Hub, dem größten, besten und beliebtesten und über Jahre gewachsenen Netzwerk von digital artists, kam das Aus letzte Woche völlig überraschend und aus dem Nichts. Vor dem nun einige Künstler stehen, die dort ihre Arbeiten präsentierten, voll auf die Cloud gesetzt haben und teilweise nicht einmal Kopien mehr besitzen … Das nennt man wohl „aus allen Wolken fallen“. Cartoon Brew hat einen spannenden Artikel zu diesem Fiasko und ctrl-paint Macher und digital concept artist Matt Kohr beschreibt das Drama aus seiner Sicht.

Dan Luvisi schreibt über die Ignoranz, die ihm und anderen digital artists allenthalben entgegengebracht wird. „Digital Art is not real art.“

Urbanscreen hat das Gasometer Oberhausen beleuchtet. Wenn man das so untertreiben darf.

Hier hat jemand eine unsichtbare Scheune gebaut. Aber seht selbst.

Im wunderbaren Techniktagebuch fragt sich Katharin Tai, wie sinnvoll es ist, im Fussballstadion das Spiel zusätzlich auf dem mitgebrachten Minifernseher im Handy zu verfolgen und ob man hierzulande dafür wohl ausgelacht würde. Das glaube ich nicht, denn wir finden ja auch seit Jahren nichts dabei, Rockkonzerte in Stadien zu besuchen, wo jedermann jenseits Reihe 11 die Band eigentlich nur noch via Videoleinwand sieht … mit ein Grund, warum ich mir bei Interesse direkt die DVD kaufe, da schüttet mir beim Ansehen wenigstens niemand Bier in den Nacken und ich habe am nächsten Tag auch keinen Tinnitus.

Martin Scorseses langjährige Schnittmeisterin Thelma Schoonmaker hat in einem Workshop ihr Meisterwerk Raging Bull auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt.

Chemie war ja nie so meins, und Breaking Bad habe ich mir auch geschenkt, aber dieses Periodensystem des Geschichtenerzählens schaue ich mir mal näher an.

Indiafant

Neu im Shop: Der Indiafant, auf Shirts & Gedöns oder gedruckt. Noch bis Sonntag Abend gilt im Spreadshirtshop: 15% Rabatt auf alle Frauenklamotten (Gutscheincode: HERZDAME) und für Society6: Kostenloser Versand weltweit, außer bei gerahmten und Leinwanddrucken, gefüllten Kuschelkissen und Teppichen.

Indiafant – © Kiki Thaerigen, e13.de

Katzencontent

Kittycat
Auch die Fans von Katzencontent sollen nicht zu kurz kommen: Mein zweites Katzenmotiv gibt es jetzt auf Shirts & Gedöns im Shop und hier auch gedruckt zu erstehen, bittesehr!

In beiden Shops gibt es übrigens gerade Preisaktionen, natürlich für alle Motive: Spreadshirt beitet 15% Rabatt auf alle Frauenklamotten (Gutscheincode: HERZDAME) und Society6 offeriert noch bis einschliesslich Sonntagabend weltweit kostenlosen Versand (ausser auf gerahmte Drucke, gefüllte Kuschelkissen und Teppiche). Greift zu!

Kranker Hund ist krank

Kranker Hund

Und dann gibt’s halt einen Eimer um und mit Glück einen Keks.

Nur heute: Kostenloser Versand weltweit (ausser bei gerahmten Drucken/Leinwandgiclées, gefüllten Kuschelkissen und Teppichen) in meinem U.S. Shop hier oder aber 15% Rabatt auf alle Damenshirts im Spreadshirt-Shop hier (Gutscheincode: HERZDAME). Viel Spaß!

Page: 1 of 207
12345